Stubenreinheit - Wie bekomme ich meinen Hund / ...

Stubenreinheit - Wie bekomme ich meinen Hund / Welpen stubenrein?

Wie lange dauert es bis der Hund stubenrein ist?

Das kann man pauschal nicht beantworten. Bei manchen Hunden nach ein paar Tagen und bei anderen erst nach Monaten. Bei manchen Hunden ist im Wachstum die Blase noch etwas zurück, so dass der Hund rein biologisch schon nicht sehr lange zurückhalten kann.

Seien Sie geduldig und nicht böse mit Ihrem Hund.

 

Wie bringe ich es ihm bei?

Das Prinzip ist einfach. Gehen Sie raus und wenn ihr Hund wie gewünscht auf der Wiese oder wo auch immer sein Geschäft verrichtet loben Sie ihn überschwänglich! Somit lernt er über positive Verstärkung, dass dieses Verhalten richtig ist und positive Konsequenzen hat. Anfangs dürfen Sie ihren Hund ruhig mit Futter oder einem Spielzeug belohnen. Aber aufgepasst: Wenn Sie die Belohnung zu früh rausholen wird ihr Hund das Geschäft möglicherweise abbrechen. Dennoch muss die Bestätigung sehr direkt danach erfolgen, damit die positive Verstärkung funktioniert.

 

Routinen und regelmäßige Pinkelrunde

Ein Welpe muss relativ häufig pinkeln. Alle 1 bis 2 Stunden sollten Sie deshalb einplanen mit ihm raus zu gehen.

Sehr hilfreich ist es eine regelmäßige Routine einzuführen. Meist hat der Hund eine Lieblingsstelle zum machen und diese sollten Sie dann gezielt ansteuern. Damit können Sie auch bei wenig Zeit den Vorgang zeiteffizient durchführen.

 

Wie reagiere ich auf ein Missgeschick?

Manchmal hört bekommt man den Tipp, dass man den Hund mit der Nase in seine Hinterlassenschaft drücken soll. Dies bringt absolut garnichts und ist tendenziell eher als Tierquälerei einzuordnen.

Kümmern Sie sich lieber darum die Stelle sorgfältig zu reinigen. Wenn die Stelle noch nach Urin riecht wird der Hund diese Stelle wahrscheinlich erneut als Toilette benutzen.

Häufig wird Essig oder Essigreiniger empfohlen um den Geruch zu neutralisieren. Leider dient dies dem Hund eher als Geruchsstütze für die Pinkelstelle und führt damit zum Gegenteil des gewünschten Effektes.

 

Signale deuten

Relativ schnell werden Sie gewisse Signale beobachten und deuten können. Beispielsweise wenn ihr Hund zur Haustür geht ist dies oft ein klares anzeichen. Reagieren Sie lieber direkt und gehen mit ihrem Hund raus. Eine gewisse Nervosität ist ebenfalls ein klares Indiz.

 

Über Nacht

Bei einem Welpen lohnt es sich noch, wenn er in der Nähe schläft. So bekommen Sie mit, wenn er unruhig wird und ihnen damit signalisiert "Ich muss mal".

 

Fazit

Die Stubenreinheit ist ein teilweise sehr zeitaufwändiges und nervenaufreibendes Thema. Bitte unterschätzen Sie nicht den Stress, der damit auf Sie in der ersten Zeit zukommt. Wir wünschen Ihnen dennoch, dass Sie über die positive Verstärkung des gewünschten Verhaltens schnelle Erfolge erzielen und sich auf die schönen Dinge der Welpenzeit konzentrieren können.